Wie sieht dein Sex mit deiner Frau oder Freundin aus? Denkst du dir immer wieder etwas neues aus und versucht den Sex frisch zu halten? Wechselst du während des Sex immer wieder die Stellung? Welche Stellung hilft wirklich, um eine Frau richtig zu befriedigen? Ich werde dir aus meiner eigenen Erfahrung sagen, was im Bett wirklich zu etwas taugt und was nicht.

Ich habe schon viele Stellungen ausprobiert und auch schon Waschmaschinen, Fensterbänke, Tische und Stühle müssten drunter leiden. Manche Stellungen eignen sich gut für dich und für sie, andere sind eher unbequem und nicht wirklich luststeigernd.

Ich habe für mich herausgefunden, dass es wenig hilft sich schwierige Stellungen auszuwählen. Denn Sex soll ja schließlich Spaß machen und nicht zu einem Kraftakt werden.

Natürlich soll die Sporteigenschaft des Sex nicht fehlen. Ich finde, dass sich Sex sehr gut als Ersatz für viele Sportarten eignet, wenn Mann und Frau lange durchhalten können.

Welche Eigenschaften sollte eine Sexstellung haben, damit sie gut ist?

Wenn du das Ziel hast eine Frau richtig zu befriedigen, dann solltest du Stellungen wählen, die dir die Arbeit abnehmen und nicht aufdrücken. Bei manchen Stellungen wirst du gefordert. Das zerrt an deinen Muskeln und kann dazu führen, dass der Sex weniger Spaß für dich macht. Und vor allem: Wer nicht lange durchhält, wird die Frau nicht zum Orgasmus bringen.

Such dir also Stellungen aus, bei denen die Position recht bequem für dich ist.

Ein weiteres von vielen Männern also vielleicht auch von dir übersehenen Merkmalen für gute Sexstellungen ist, dass dein Liebeskrieger in einem guten Winkel eindringt. Am besten so, dass der G-Punkt gut gerieben wird oder gut getroffen wird.

Eine weitere wichtige Eigenschaft ist, dass du es als Mann einfach hast, so richtig reinzuhämmern. Damit du es deiner Frau richtig besorgen kannst, muss es beim Sex bei vielen Frauen Momente geben, wo es richtig zur Sache geht. Das muss nicht wegen dem Orgasmus sein. Den kannst du der Frau auch bescheren, wenn du kein Rambo im Bett bist. Aber mir ist einfach aufgefallen, dass viele Frauen es mögen, so richtig starken Sex, wie in einem Porno, zu erfahren.

Die besten Sexstellungen für guten Sex und den Orgasmus der Frau

Ich habe drei Sexpositionen, die ich dir ans Herz lege, um deine Frau so richtig auf Hochtouren zu bringen.

Es wird dich verwundern, dass eine sehr beliebte Stellung von vielen Männern nicht unter diesen Top 3 vorhanden ist. Nämlich „Doggy-Style“ oder die „Hündchen-Stellung“. Dabei beugt sich die Frau auf den Knien in deine Richtung, während du als Mann von hinten in sie eindringst.

Vielen Männern gefällt diese Stellung sehr. Kein Wunder. Es ist wirklich einfach für den Mann einzudringen. Es ist umso besser auf Touren zu kommen und wirklich harten Sex für die Frau zu liefern. Aber die Stellung hat ein Problem: Der G-Punkt wird nicht optimal getroffen.

Doggy-Style mal anders

Was hilft ist diese Stellung nur wenig zu ändern. Dann kommst du zu einer der besten Stellungen überhaupt für dich und für sie. Du solltest sie dir versuchen bis zum Schluss aufzubewahren. Denn du kannst sehr schnell bei dieser Stellung kommen und dann ist Schluss. Nimm deine Frau einfach erstmal in der „Hündchen-Stellung“.

Drück dann aber gleich zu anfang ihren Hintern nach unten. Sie soll mit dem Bauch auf dem Bett liegen. Jetzt liegst du praktisch von hinten auf ihr drauf. Du kannst ihren Kopf etwas drehen und sie Küssen, damit sie heiss bleibt. Du kannst von hinten sehr gut eindringen und es wird für dich auch ziemlich eng. Der G-Punkt wird bei dieser Stellung besonders gut getroffen.

Reiterstellung mit wenig Power

Eine weitere gute Stellung ist das Reiten der Frau auf dem Mann. Sehr viele Frauen kommen bei dieser Stellung besonders schnell. Warum? Sie können selbst kontrollieren, wie dein Freund sich in ihr bewegt. Sie kennen ihre eigenen Bedürfnisse und kommen so sehr schnell.

Es ist aber eher eine Stellung, die ich nicht unbedingt oft verwenden würde. Die Frau kommt bei dieser Stellung zwar, aber es ist eher die Frau, die es sich selbst besorgt. Du spielst hier weniger die Rolle und kannst auch nicht Rambo spielen. Du kannst ihr nicht das geben, was sie will. Nämlich harten Sex.

Der Löffel als G-Punkt-Stellung

Deswegen würde ich als letzte Stellung die Löffelchen-Stellung empfehlen. Sie gibt dir wieder die gute Möglichkeit den G-Punkt zu treffen. Dabei liegt die Frau auf der Seite sowie auch du hinter ihr. Dann dringst du einfach von hinten seitlich in sie ein, indem du ihr Bein anhebst.

Das kann für Anfänger eine etwas schwierigere Stellung sein. Anfangs kann es sein, dass du nicht tief genug in sie eindringst. Versuch einfach so tief wie möglich hineinzukommen. Bei dieser Stellung kannst du dann nochmal so wirklich zeigen, wie viel Kraft in dir steckt. Sie wird es dir danken und dich mit mehr Sex und Orgasmen beschenken.

Viel Spaß beim Sex und lass sie dir schmecken 😉

Sebastian