Kennst du diese Situation, wenn deine Freundin sich schämt etwas Neues im Bett auszuprobieren? Frauen haben viele Hemmungen, wenn es um Sex geht.

Allein wenn es schon um Kleinigkeiten geht. Sie wollen nicht von allen Seiten betrachtet werden, da sie sich für ihren Körper schämen. Sie sehen sich oft als dick oder unattraktiv.

Wenn es gerade heiss hergeht und der Sex wirklich Spaß macht, kann eine Hemmung eine richtige Lustbremse werden.

Das schlimmste ist: Frauen werden dir für die unbefriedigende Situation die Schuld geben. Auch, wenn sie eigentlich den Sex „abgebrochen“ haben. Aus ihrer Sicht hast du sie nicht befriedigt.

Wie befriedigt man eine Frau, wenn sie Hemmungen hat?

Eine Frau richtig befriedigen kannst du dann nicht wirklich. Du kannst nichts Neues ausprobieren. Der Sex wird schnell träge und langweilig. Die Beziehung verliert die Bindungskraft – der Beziehungskleber lässt nach.

Aus diesem Grund ist es ratsam zu wissen, welche Hemmungen eine Frau haben kann. Die Lösungen zur Überwindung unterschiedlicher Hemmungen werde ich hier vorstellen.

Welche Hemmungen gibt es und warum?

Beim Sex gibt es für Frauen viele Hemmungen. Die meisten entstehen durch soziale Regeln, aber auch viele durch den Vergleich der Frau mit anderen. Auch der Grad dessen, was Frauen ekelig finden oder du ekelig findest spielt eine Rolle.

Eine Hemmung kannst du bei vielen Frauen nie überwinden. Es ist die Hemmung mit dir wirklich intensiven und lauten Sex zu erleben, während Verwandte, Familienangehörige oder Freunde die Möglichkeit haben zuzuhören.

Die meisten anderen Blockaden können überwunden werden.

Frauen wollen nicht als billig gelten. Sie wollen immer eine gewisse Ehre beibehalten. Sie möchten nicht einfach sein oder leicht zu kriegen. Diese Grundeinstellung macht es vielen Männern schwer, intensiven Sex zu erleben.

Deine Freundin will schön für dich aussehen. Sie will begehrt werden. Dafür möchte sie alle Makel vor dir verstecken. Dazu gehören zum Beispiel kleine Hautunebenheiten, etwas zu große Schamlippen, ein großer Hintern, kleine Brüste und ihr Anus.

Es hindert dich daran neue Sex-Stellungen auszuprobieren oder sie überhaupt nackt zu sehen oder anzufassen.

Zusammen mit dem Ekel oder dem gedachten Ekel vor Dingen entstehen weitere Hemmungen. Eine Frau möchte nicht, dass du sie leckst, wenn sie meint, dass du es eklig findest. Sie wird dich testen, ob du dich ekelst.

Das macht es schwer für dich eine Frau zu lecken. Auch macht sie es sich schwieriger damit dich zu lecken. Sie kann sich schwieriger auf dich einlassen.

Sie will keinen ausgelassenen Sex mit dir erleben

Manche Frauen wollen nur Blümchensex. Das wird zu keinem guten Ende führen, wenn du sie nicht zu intensiven Sex führen kannst.

Wie kannst du das erreichen?

In erster Linie geht es Frauen immer darum einen guten Eindruck zu hinterlassen. Sie wollen nicht, dass du sie für irgendwelche Taten von ihr verabscheust.

Zeige deine Freundin immer, dass du es locker siehst. Zeige deiner Freundin immer, dass du es nicht schlimm findest, wenn andere Frauen mehrere Männer haben.

Warum?

Wenn du deiner Freundin Toleranz gegenüber anderen Frauen zeigst, die von der Gesellschaft als „billig“ gelten, wird sie sich gegenüber dir auch öffnen.

Ist es wirklich so schlimm, wenn eine Frau mehrere Männer hat und das regelmäßig? Solange sie keine Beziehung eingeht und fremdgeht, sondern nur ihren Spaß hat, ist das doch okay.

Denke selbst darüber nach und wenn du zu der Überzeugung gekommen bist, wirst du diese ausstrahlen. Deine Freundin wird dann bereit sein mit dir härteren Sex zu geniessen.

Du kannst noch schneller zum Erfolg kommen, wenn du deiner Freundin zeigst, dass du es gut findest. Betone beim Sex oder danach, wie geil du es findest, wenn sie stöhnt. Werde ein wenig „dreckiger“ in deiner Aussprache, aber übertreibe es nicht.

Wenn du keine Hemmungen hast, dann wird sie auch weniger davon haben. Frauen wollen nämlich nicht etwas machen, was in deinen Augen falsch ist.

Sie will nicht oral befriedigt werden

Es gibt wirklich viele Frauen, die einen stärken Orgasmus erleben, wenn sie vorher oral befriedigt wurden. Frauen kommen dann auch leichter und sind erregter.

Es macht also Sinn deine Freundin für diese neue Perspektive zu öffnen.

Am besten geht das über zwei Wege, die du gleichzeitig gehen musst. Nämlich über Sprache und Aktion. Sage ihr regelmäßig, wie gerne du sie lecken würdest. Packe auch mal im Alltag zwischen ihren Schritt, wenn du es sagst. Das verstärkt deine Aussage.

Eigentlich will jede Frau geleckt werden. Sie will aber nicht, dass du es eklig findest oder ihren Schamlippen oder ihre Vagina. Wenn sie unrasiert ist, weise sie darauf hin.

Wenn du darüber redest, wie gerne du es machen würdest, wird sie merken, dass du dich nicht davor ekelst. Wenn du sagst, wie gerne du sie zwischen den Beinen anfässt und wie du es liebst, wenn sie feucht wird… dann ist sie eher bereit dafür sich für dich zu öffnen.

Der letzte Schritt ist sie beim Sex überall zu lecken. Ich meine überall. Wangen, Hals, Brüste, Bauch, Beine .. bis du dich vorgearbeitet hast. Dann kannst du langsam und mit der Zungenspitze anfangen sie oral zu befriedigen.

Sie hat Hemmungen dich oral zu befriedigen

Finde heraus, was der Grund dafür ist. Findet sie es eklig es zu machen oder möchte sie nicht, dass du es eklig findest. Meistens ist es der erste Grund 😉

Gehe so vor, dass du ihr erstmal zeigst, dass du sie lecken kannst. Zeige ihr, dass es okay ist. Dann wird sie sich auch eher darauf einlassen.

Spiele mit Sahne und Erdbeeren, um sie näher an deinen Freund heranzuführen. Mit der Zeit wird sie sich darauf einlassen.

Sorge auch immer für Hygiene. Ein unrasierter oder ungewaschener Penis ist nicht so der Knüller.

Sie möchte keine Sex-Positionen von Hinten ausprobieren

Frauen wollen nicht, dass du sie für dick oder unattraktiv hälst. Sie möchte nicht ihren Po präsentieren oder ihren Anus.

Probiere nie einen großen Schritt zu machen, wenn schon kleine Hemmungen existieren. Fange immer mit der kleinsten Hemmung an und arbeite dich voran.

Auch hier kannst du mit Sprache sehr viel ausrichten. Sage ihr immer wieder, wie scharf du sie findest. Sage ihr, wie geil du ihren Arsch und ihre Brüste findest. Ihren gesamten Körper würdest du verschlingen.

Sprich darüber, wie attraktiv und schön du sie findest, wenn sie sich mal wirklich schön angezogen oder geschminkt hat. Jede Aussage von dir sollte immer ernst gemeint sein, ansonsten wirkt sie nicht.

Durch die ernst gemeinten Komplimente über ihren Körper kann sie sich in deiner Gegenwart wohler fühlen. Sie weiss, dass du sie auch mit ihren Makeln am Körper wirklich heiss findest. Zeige ihr, dass du sie begehrst und mit der Zeit wird sich das Problem von selbst auflösen.

Die 69-Stellung oder der Doggy-Style sind dann kein Problem mehr für sie.

Sie möchte nicht anal befriedigt werden

Eines der schwierigsten Hemmungen. Auch hier gilt: Gehe erstmal kleinere Hemmungen an, wenn welche vorhanden sind, bevor du es damit versuchst.

Sprache spielt immer eine wichtige Rolle, um Hemmungen zu überwinden.

Hier wird es am schwierigsten. Am besten fängst du damit an darüber zu reden. Wenn ihr mal auf das Thema Sex kommt, solltest du deine Freundin mal fragen, ob sie schon mal Analverkehr hatte.

Frag sie aus wie sie es fand und wenn nicht, ob sie es mal versuchen würde. Sprich über deine Erfahrungen oder sag, dass du es gerne mal versuchen würdest. Keine Sorge, wenn du auf heftigen Widerstand stößt. Locker bleiben.

Gehe beim Sex auf ihren Anus ein. Es ist egal, wie das Gespräch über diese Form von Sex ausgegangen ist.

Wenn du deine Freundin leckst, lecke auch mal ihren Anus. Wenn du das selbst schon eklig findest, ist der Verkehr darüber nichts für dich. Deine Freundin wird merken, dass du dich ekelst und eine stärkere Mauer dagegen aufbauen.

Gehe also beim Lecken auf ihren Anus ein und auch mit der Zunge hinein. Verwende beim zweiten Mal etwas Gleitgel oder ihr Vaginalsekret um nur einige Centimeter mit deinem Finger einzudringen.

Mach das weiter und sage ihr entweder irgendwann: „Wow, du bist dabei aber abgegangen, als ich meinen Finger bei dir von hinten eingeführt habe.“

Sie wird es ausprobieren wollen. Wenn nicht, dann kannst du sie nicht dazu überreden. Du kannst es nicht erzwingen. Sei einfach locker und überlege, ob du es im Leben jemals ausprobieren willst und jemand anderes dafür suchst oder es sein lässt.

Dominanz: Der Brecher aller Hemmungen

Viele Hemmungen können nur dann überwunden werden, wenn der Mann die richtige Ausstrahlung hat. Es braucht keine Attraktivität, sondern das richtige Verhalten.

Frauen wollen nicht von einem Mann zu anderen Formen von Sex überredet werden, wenn sie nicht von ihm geführt werden. Sie wollen keine Entscheidungen treffen und dafür gerade stehen müssen.

Sie wollen, dass du sie Entscheidungen triffst, wie der Sex in Zukunft aussehen soll. Nur so kannst du jede Frau richtig befriedigen.

Es spielt also nicht nur Sex eine Rolle oder wie dieser ausgeübt wird, sondern auch dein Charakter.

Als wirklichen Geheimtipp in dieser Sache empfehle ich dir das Buch Die Sexgott-Methode von Daniel Rose. Er hat viele Hemmungen vieler Frauen gebrochen ohne überhaupt darüber nachdenken zu müssen.

Dominanz führt dazu, dass viele Frauen sich einfach leiten lassen. Sie lassen sich gehen und fühlen sich wohl. Ein Mann ohne die richtige Willenskraft hat es schwer eine Frau zu lecken. Ein dominanter Mann tut es einfach ohne Gewalt anzuwenden oder unhöflich zu sein.

Erzwinge es nie – Versuche es immer

Auch wenn du alles versuchst, kann es manchmal länger dauern oder nie klappen. Manche Frauen wollen sich einfach nicht auf etwas einlassen.

Du kannst es nicht erzwingen, denn je mehr Druck du ausübst, auf desto mehr Widerstand wirst du stoßen. Sei also immer locker, wenn du deinen Schachzug einen Schritt weiter nach vorne ausüben willst.

Welche Hemmungen hast du bei Frauen erlebt? Hast du es geschafft diese zu überwinden? Wenn ja, wie?

Sebastian