Damit du und deine Freundin bereit für Sex sind, braucht es immer ein Vorspiel.

Ein Vorspiel ist dafür gedacht die Lust auf Sex zu steigern. Es werden Gefühle im Körper hervorgerufen, die zu diesen starken Sex-Rangeleien führen.

Ein Vorspiel kann kurz sein, wo du deine Freundin in den Schritt fasst. Dann kannst du von dort alles ausbauen.

Ein Vorspiel kann aber auch lang sein, wo die Lust mit jedem Mal steigt… bis diese explodiert.

Sexspiele sind für diesen Zweck perfekt geeignet.

Sie ziehen Zeit mit sich und führen nicht sofort dazu, dass man über sich herfällt.

Viel mehr baut es eine Spannung auf, die irgendwann so stark wird, dass die Lust durch die Decke geht.

Du kannst es dir vorstellen wie ein Gummi-Band, dass du mehr und mehr auseinanderziehst und dann loslässt.

Lässt du das Gummi-Band zu früh los, hast du keinen starken Effekt.

Ziehst du das Gummi-Band lange auseinander wirst du eine starke Reaktion erleben.

Ähnlich kannst du es auch mit Sex haben.

Das Kamasutra-Spiel

Mit diesem Spiel kannst du dich und deine Frau in Stimmung bringen.

Dafür kannst du dir Karten von Sex-Stellungen ausdrucken oder auch Kamasutra-Karten kaufen. Die sind meistens nicht teuer.

Dann geht es auch schon los.

Pro Spielzug ziehst du oder deine Freundin eine Karte. Dann versucht ihr diese Sex-Position nachzustellen.

Aber komplett angezogen und nicht nackt. Es ist zu Anfang gedacht, dass ihr angezogen bleibt.

Mit jeder Karte fällt auch ein Kleidungsstück. Sowohl du als auch deine Freundin müssen dann ein ausgesuchtes Stück ausziehen.

Die Person, die die Karte gezogen hat, darf das Kleidungsstück aussuchen.

Wenn nur ihr so weit seid, dass ihr euch komplett ausgezogen habt, müsst ihr die Sex-Stellung wirklich nackt durchziehen.

Das Würfel-Aktion-Spiel

In vielen Erotik-Läden kann man einen ganz interessanten Würfel kaufen. Statt Zahlen sind auf diesem Aktionen und Körperteile zu sehen.

Eine Aktion kann zum Beispiel Lecken oder Saugen sein. Ein Körperteil kann das Geschlechtsteil oder der Mund sein.

Reihum werden beide Würfel einmal gewürfelt. Und die andere Person muss die gewürfelte Aktion an einem Körperteil ausführen.

Sehr spaßig auch mit Sahne und Erdbeeren!

Das Augenbinden-Spiel

Seit dem Buch „50 Shades of Grey“ sind Fessel-Spiele (auch „Bondage“ genannt) beliebter geworden denn je.

Eine sehr interessante Erfahrung ist dabei die Nutzung von Augenbinden.

Für Menschen, die etwas schüchtern sind, macht es Sinn Augenbinden zu verwenden.

Und das Spiel ist einfach.

Als erstes zieht ihr euch beide Augenbinden an.

Abwechselnd sucht ihr euch Sex-Stellungen aus, die ihr machen wollt und schaut kurz drauf. Dann versucht ihr diese durchzuführen ohne dabei etwas zu sehen.

Es ist ebenfalls eine interessante Erfahrung, da das Suchen von Körperteilen jetzt nicht mehr über die Augen geschieht.

Es muss alles angefasst werden, um richtig Sex zu betreiben.

Welche Spiele kennst du?

Sebastian