Frau richtig befriedigen
Frauen befriedigen • Länger durchhalten • Mehr Sex haben

Wie kannst du länger im Bett durchhalten?

Wie kannst du länger im Bett durchhalten?

Wie kann ich länger beim Sex durchhalten?

Das fragen sich viele junge sowie ältere Männer.

Generell kommt die Frage in jedem männlichen Freundeskreis irgendwann auf: „Wie lange hälst du im Bett durch?“

Jeder Mann scheint zu wissen, dass es gar nicht so einfach ist lange im Bett standzuhalten.

Die wenigsten haben eine Strategie entwickelt, um später zu kommen.

Die Hilfsmittel von denen ich gehört habe sind verschieden und sehr vielfältig. Auch Trainingsmethoden von denen ich gelesen habe und die ich selbst angewendet habe gibt es viele.

Welche funktionieren und von welchen du dich dauerhaft distanzieren solltest, steht in den folgenden Abschnitten.

Später kommen mit betäubenden Creme

Dieses Thema wird breit im Internet diskutiert. Wer schnell nach einer Lösung sucht, findet in diversen Foren eine Lösung.

Die Lösung lautet: Kaufe dir eine betäubende Creme in der Apotheke. Lege sie 5-15 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr auf die empfindlichste Stelle deines Glieds auf. Wasche es dann ab und siehe das Wunder.

Funktioniert das?

Ja und nein. Die betäubende Creme wird eigentlich bei Schmerzen verwendet. Manche experementierfreudige Füchse im Internet haben es dann an sich ausprobiert.

Die Creme funktioniert. Das Gefühl der Reibung lässt nach und Mann kann die Ejakulation verzögern. Es ist keine Garantie darauf die Ejakulation komplett zu kontrollieren, aber ein Erfolg ist vorhanden.

Dennoch ist der Effekt nicht so stark wie bei herkömmlichen Wegen über Übungseinheiten.

Zu dem mag ich die Idee von Hilfsmittel generell nicht. Warum? Erstens musst du sie vor dem Geschlechtsverkehr anwenden. Das heisst oft: Du musst das Vorspiel unterbrechen und warten, bis dein Freund in der Hose bereit ist.

Das stört.

Zweitens verliert man selbst den Spaß beim Sex. Denn gerade das Gefühl der Reibung, der Wärme und der Feuchtigkeit sind es, die beim Sex lustvolle Erinnerungen hinterlassen.

Ich rate von äußeren Mitteln ab, aber werde trotzdem noch über eine der bekanntesten Möglichkeiten sprechen.

Samenerguss verhindern mit Viagra

Jeder hat dieses Wort schon früh in seiner Kindheit gehört: Viagra.

Die kleinen blauen Pillen, die durch Zufall entdeckt wurden, helfen eigentlich dabei, den Penis zu durchbluten.

Eine Erektion wird herbeigerufen. Da sie nicht natürlich ist, verliert der Mann die Kontrolle über sein Geschlechtsteil völlig.

Durch die starke Durchblutung gibt es einen Vorteil: Es wirkt wie eine Betäubung. Die Reibung wird nicht so intensiv gespürt, wie beim normalen Sex.

Doch Viagra wirkt, was die Ejakulation angeht, so ähnlich wie eine Creme. Das Gefühl von geilen Sex lässt nach und es muss auf den Effekt gewartet werden.

Es ist sicherer und besser herkömmliche Methoden anzuwenden.

Die Start-Stopp-Methode

Die meisten kennen diesen Trick. Viele haben ihn angewendet, ohne über den Namen der Methode Bescheid zu wissen.

Vorgehensweise: Beim Sex wird einfach kurz gestoppt. Als Mann macht du keine Bewegungen mehr und versuchst damit die Reibung zu minimieren.

Durch die verringerte Reibung tritt der Effekt ein: „Ich muss nicht mehr kommen.“

Bei manchen Männern führt die mehrmalige Anwendung dieser Methode zu einer dauerhaften Resistenz gegen den Samenerguss. Das Gefühl Kommen zu müssen tritt gar nicht mehr auf.

Doch bei der Mehrzahl der Männer hilft diese Methode nicht. Sie ist nicht effektiv und meistens für die Frau verwirrend.

Die Frau wird nicht verstehen, warum du plötzlich aufhörst und vielleicht Sekunden später ejakulierst. Oder die Frau wird sich fragen, warum du plötzlich aufhörst, um dann wieder weiterzumachen.

Wenn du eine Frau zum Orgasmus bringen willst, ist das auch nicht die beste Methode. Denn bei jedem Stopp geht die Frau wieder zurück auf 0. Du musst wieder „hart arbeiten“, um sie in Fahrt zu bringen und den Orgasmus bei ihr zu erreichen.

Andere Methoden bauen ähnlich wie auf der Start-Stopp-Methode auf.

Die Squeeze-Methode

Diese Methode ist die Anwendung von unangenehmen Gefühlen, um den Fokus auf was anderes zu lenken.

Anstatt eine lustvolle Reibung am Glied zu verursachen, wird dieses Gefühl durch einen Handgriff in Schmerz oder ein anderes unwohles bis komisches Gefühl hervorgerufen.

Das Geschlechtsteil wird nämlich am oberen Ende, bei der Eichel, zusammengedrückt. Durch die Verwendung von Daumen und Zeigefinger wird ein anderes Gefühl verursacht.

Die Lust nach der Ejakulation lässt nach.

Auch hier wird der Geschlechtsverkehr kurzzeitig unterbrochen. Noch stärker als bei der Start-Stopp-Methode.

Es wird empfohlen lieber Trainingseinheiten zu verwenden, anstatt anderweitige Tricks.

Später kommen Training

Die wenigsten können ihre Ejakulation kontrollieren. Noch weniger können nach der Ejakulation weitermachen.

Das Gefühl nach dem Samenerguss macht den Penis einfach zu empfindlich um weiterzumachen. Es gibt einige Techniken, um beides zu erlernen. Und das in wenigen Wochen.

Durch die Oberschenkel-Schlag-Übung kannst du deinen Penis unempfindlicher machen. Du kannst die Übung mit einer dieser PC-Muskel-Übungen kombinieren:

Eine PC-Muskel-Übung funktioniert bei recht vielen, aber nicht allen Männern. Sie erfordert etwa 10 Minuten täglich. Dabei muss der Penis für die Übung im „harten“ Zustand sein.

Ohne Hände zu verwenden, werden dann beide Pobacken zusammengedrückt. Wenn du hierbei merkst, wie mehr Blut in dein Geschlechtsteil fliesst, machst du es richtig. Du solltest sehen, wie du förmlich Auf- und Abbewegungen von deinem Glied herbeiführen kannst.

Diese Bewegungen solltest du etwa 4 Mal a 75 täglich wiederholen.

Diese Übung führt zu schnellem Erfolg.

Über die Oberschenkel-Schlag-Übung kannst du dann noch weitere Erfolge erzielen, während du eine Pause zwischen den Einheiten machst. Dabei schlägst du förmlich dein Glied gegen deinen rechten und dann linken Oberschenkel.

Das tut nicht weh, fördert die Durchblutung und macht deinen Freund stärker.

Weitere Techniken findest du auch in dem Ejakulationstraining Handbuch von Tim Seeger. Er beschreibt weitere Übungen und Techniken, um das beste aus seinem Glied und dem Sex mit der Partnerin herauszuholen.

Viel Spaß,

Sebastian

Wie kannst du leidenschaftlichen Sex mit deiner Freundin haben?

Wie kannst du leidenschaftlichen Sex mit deiner Freundin haben?

Sex muss nicht hart sein. Sex muss nicht aussehen wie im Porno.

Wir lernen von dem, was wir sehen und machen es nach.

Das macht uns Menschen aus. So lernen wir schnell und können uns in die Gesellschaft integrieren.

Viele schauen selbst im Alter noch, was sie von anderen abgucken können.

Das ist nicht schlecht, solange man darüber nachdenkt.

Viele Männer denken, dass Sex so sein muss wie im Porno. Hart und gefühllos.

Vor allen Dingen zu Anfang einer Beziehung mag das stimmen. Viele Frauen und auch Männer lieben den harten Sex. Keine Frage.

Aber was tust du, wenn du in einer langjährigen Beziehung mit deiner Freundin bist und du merkst, dass sich im Bett etwas im positiven Sinn geändert hat?

Was sind die Gründe für Sex?

Sex ist etwas schönes. Selbst Menschen, die ihn nie hatten, sehnen sich danach.

Es ist in uns einprogrammiert.

Warum wollen wir so sehr Sex haben? Was sind die Triebe, die uns führen?

Sex ist in uns einprogrammiert, damit die Menschheit weiter fortbestehen kann. Punkt. Das ist Sex.

Man kann noch tiefer in die Gründe einsteigen und du wirst verblüfft sein.

Wenn du die Details von Sex verstehst, dann wirst du Frauen und Menschen im allgemeinen besser verstehen.

Die emotionalen Eigenschaften um Sex herum

Sex bindet zwei Menschen und bringt sie zusammen.

Sex ohne Grund macht für viele Männer am Anfang Spaß. Für manche sogar ein Leben lang.

Aber viele finden letztendlich den Hauptgrund darin, dass Sex auf einem warmen Gefühl aufbaut.

Manche würden es als Liebe bezeichnen.

Gute Gefühle zueinander haben damit zu tun, dass man sich auch gutes tun will.

Du willst deine Freundin glücklich machen. Du willst sie weder verletzen noch verstimmen.

Doch meistens ist der harte Sex genau das Gegenteil von dem, worauf die Beziehung aufbaut.

Dabei muss an einem Strang gezogen werden, damit eine Beziehung funktioniert.

Wie Sex in eine Beziehung passt

Sex kann dann gut eingebettet werden, wenn es nicht mehr um harten Sex geht.

Um emotionslosen Sex, wo nicht auf die Gefühle des anderen geachtet wird.

Du kannst eine Frau nicht hart durchnehmen und erwarten, dass sie ihren Orgasmus erlebt. Nicht jede Frau ist so gestrickt.

Viele Frauen wollen Gefühle und ein schönes lustvolles Erlebnis haben.

Da passt Sex nur hinein, wenn er genossen wird. Langsam und genussvoll.

Geniesse den Sex mit deiner Partnerin: langsam und dann schneller

Baue Sex langsam auf.

Lasse dir in Zukunft mehr Zeit. Natürlich muss Sex nicht immer gleich aussehen.

Aber manchmal auch harmonische langsame Elemente einzubauen, kann sehr wohltuend für dich und deine Beziehung im Allgemeinen sein.

Der Orgasmus wird in so einem Moment weniger wichtig. Es ist aber problemlos möglich den Sex während des Akts zu beschleunigen und härter zu werden.

Dabei das Gefühl nicht verlieren und im Moment bei ihr sein.

Streif nicht ab mit deinen Gedanken und denke nicht daran, dass du sie unbedingt zum Orgasmus bringen musst.

Gedanken trennen Menschen voneinander. Gefühle tun das nicht.

Probiere jede Sekunde zu geniessen, wenn du eine langanhaltende Parterin an deiner Seite hast.

Für Frauen, die erst kurz mit dir zusammen sind, lohnt es sich nicht diesen Weg zu gehen.

Denn Sex entwickelt sich mit der Zeit der Beziehung. Am Anfang besteht keine Tiefe und der Geschlechtsverkehr ist oberflächlich, hart und gefühllos.

Je mehr Tiefe eine Partnerschaft entwickelt, desto mehr Tiefe verlangt der Beischlaf.

Diese ist auf jeden Fall auch eine schöne und lustvolle Erfahrung. Es wird dich nicht langweilen, wenn du es richtig machst.

Manche Menschen können diese Tiefe nicht zulassen und die Beziehung geht nie auf eine neue Ebene über. Sie bleibt am Anfang stecken oder zumindest einer der Partner bleibt stecken.

Schaue nach, in welche Richtung du und deine Partnerin sich bewegen. Ist es die gleiche Richtung?

Achte auf ihre Atmung beim Sex und geniesse jedes stöhende Geräusch von ihr. Sei bei ihr, aber auch stärker bei dir selbst.

Mach Sex zu einer Art Entspannung und habe Spaß.

Hast du in deiner Beziehung den Übergang zu anderem Sex gemerkt oder willst diesen Übergang erreichen? Schreib einen Kommentar, ich beisse nicht!

Sebastian

3 Sexspiele für dich und deine Freundin für garantiert heissen Sex

3 Sexspiele für dich und deine Freundin für garantiert heissen Sex

Damit du und deine Freundin bereit für Sex sind, braucht es immer ein Vorspiel.

Ein Vorspiel ist dafür gedacht die Lust auf Sex zu steigern. Es werden Gefühle im Körper hervorgerufen, die zu diesen starken Sex-Rangeleien führen.

Ein Vorspiel kann kurz sein, wo du deine Freundin in den Schritt fasst. Dann kannst du von dort alles ausbauen.

Ein Vorspiel kann aber auch lang sein, wo die Lust mit jedem Mal steigt… bis diese explodiert.

Sexspiele sind für diesen Zweck perfekt geeignet.

Sie ziehen Zeit mit sich und führen nicht sofort dazu, dass man über sich herfällt.

Viel mehr baut es eine Spannung auf, die irgendwann so stark wird, dass die Lust durch die Decke geht.

Du kannst es dir vorstellen wie ein Gummi-Band, dass du mehr und mehr auseinanderziehst und dann loslässt.

Lässt du das Gummi-Band zu früh los, hast du keinen starken Effekt.

Ziehst du das Gummi-Band lange auseinander wirst du eine starke Reaktion erleben.

Ähnlich kannst du es auch mit Sex haben.

Das Kamasutra-Spiel

Mit diesem Spiel kannst du dich und deine Frau in Stimmung bringen.

Dafür kannst du dir Karten von Sex-Stellungen ausdrucken oder auch Kamasutra-Karten kaufen. Die sind meistens nicht teuer.

Dann geht es auch schon los.

Pro Spielzug ziehst du oder deine Freundin eine Karte. Dann versucht ihr diese Sex-Position nachzustellen.

Aber komplett angezogen und nicht nackt. Es ist zu Anfang gedacht, dass ihr angezogen bleibt.

Mit jeder Karte fällt auch ein Kleidungsstück. Sowohl du als auch deine Freundin müssen dann ein ausgesuchtes Stück ausziehen.

Die Person, die die Karte gezogen hat, darf das Kleidungsstück aussuchen.

Wenn nur ihr so weit seid, dass ihr euch komplett ausgezogen habt, müsst ihr die Sex-Stellung wirklich nackt durchziehen.

Das Würfel-Aktion-Spiel

In vielen Erotik-Läden kann man einen ganz interessanten Würfel kaufen. Statt Zahlen sind auf diesem Aktionen und Körperteile zu sehen.

Eine Aktion kann zum Beispiel Lecken oder Saugen sein. Ein Körperteil kann das Geschlechtsteil oder der Mund sein.

Reihum werden beide Würfel einmal gewürfelt. Und die andere Person muss die gewürfelte Aktion an einem Körperteil ausführen.

Sehr spaßig auch mit Sahne und Erdbeeren!

Das Augenbinden-Spiel

Seit dem Buch „50 Shades of Grey“ sind Fessel-Spiele (auch „Bondage“ genannt) beliebter geworden denn je.

Eine sehr interessante Erfahrung ist dabei die Nutzung von Augenbinden.

Für Menschen, die etwas schüchtern sind, macht es Sinn Augenbinden zu verwenden.

Und das Spiel ist einfach.

Als erstes zieht ihr euch beide Augenbinden an.

Abwechselnd sucht ihr euch Sex-Stellungen aus, die ihr machen wollt und schaut kurz drauf. Dann versucht ihr diese durchzuführen ohne dabei etwas zu sehen.

Es ist ebenfalls eine interessante Erfahrung, da das Suchen von Körperteilen jetzt nicht mehr über die Augen geschieht.

Es muss alles angefasst werden, um richtig Sex zu betreiben.

Welche Spiele kennst du?

Sebastian