Frau richtig befriedigen
Frauen befriedigen • Länger durchhalten • Mehr Sex haben

Effektive Sex-Stellungen für Anfänger

Effektive Sex-Stellungen für Anfänger

Jeder kennt das Kamasutra und findet auch schnell über 100 Sexstellungen im Internet.

Die wenigsten wissen, welche dieser Sexstellungen eine Frau besser befriedigen.

Als Anfänger ist es oft schwierig Positionen auszuprobieren, die mehr oder weniger in Richtung Akrobatik gehen.

Akrobatische Stellungen im Bett müssen sauber ausgeführt werden, damit sie wirklich eine Frau richtig befriedigen können.

Für Anfänger sind schwierige Sexstellungen nicht geeignet. Der Spaß beim Sex geht schon bei der Vorbereitung oft verloren. Und Sex soll letzten Endes Spaß machen und keine technische Herausforderung werden.

Die besten Stellungen für deine Freundin sind diejenigen, die auch ihren G-Punkt treffen. Für Anfänger ist es wichtig nicht zu viel nachdenken und machen zu müssen.

Zwei sehr ähnliche und auch beliebte Sexpositionen sind perfekt für Anfänger geeignet.

Sex-Stellung #1: Die einfache Reiterstellung

Die Reiterstellung ist perfekt für den Mann und die Frau geeignet.

Sie gehört zu den beliebten Sexpositionen im Bett und führen eine Frau schnell zum Höhepunkt.

Sie ist einfach auszuführen und für Anfänger geeignet. Denn als Mann muss man so gut wie gar nichts machen.

Die passive Reiterstellung

Du legst dich mit dem Rücken auf das Bett. Die Frau setzt sich mit dem Gesicht zu dir auf dich.

Sie ist dann in der Lage ihren Orgasmus zu steuern. Die Frau kann entscheiden, wie sich dein Geschlechtsteil in ihr bewegen soll.

Du kannst die leidenschaftliche Atmosphäre aufrechterhalten, indem du zwischendurch ihre Brüste massierst und richtig durchgreifst.

Packe deine Freundin auch an den Hintern und zieh sich an dich ran und lass sie wieder los. Damit hilst du ihr ihren Orgasmus zu erreichen.

Durch leichtes Heranziehen an ihrem Hals, kannst du sie näher an dich führen und sie leidenschaftlich mit Zunge küssen.

Versuche immer unterschiedliche Elemente in den sexuellen Akt mit einzubringen, damit es nicht nur bei der Reibung bleibt.

Die aktive Reiterstellung

Wenn du dich schon wohler mit der Stellung fühlst, dann kannst du auch aktiver werden.

Durch leichtes Anwinkeln deiner Beine kannst du eine Lücke zwischen ihr und dir aufbauen. Diese Lücke kannst du nutzen, um auszuholen.

Jetzt kannst du bestimmen, wie dein Liebeskrieger sich in ihr bewegen soll. Die Tiefe und Geschwindigkeit liegt in deiner Hand.

Dadurch, dass sie mit gespreizten Beinen auf dir sitzt, ist es einfach in sie einzudringen.

Für Frauen ist diese Stellung allgemein sehr gut, da es ihren G-Punkt trifft.

Sex-Stellung #2: Die umgedrehte Reiterstellung

Eine ähnliche Stellung ist die umgedrehte Reiterstellung.

Hierbei setzt dich die Frau ebenfalls auf dich, doch diesmal mit dem Gesicht zu deinen Beinen.

Die Stellung gibt dir den freien Blick auf ihren Rücken und ihren Hintern. Es kann deinen instinktiven Sextrieb beim Anblick den Hinterns steigern.

Wie führst du die umgedrehte Reiterstellung richtig aus?

Die Stellung sorgt für mehr Reibung als die normale Reiterstellung. Damit der maximale Effekt eintritt, musst du auf einige Dinge achten.

Die Stellung gehört zu den Stellungen von Hinten und lässt dir generell einen anderen Eintrittswinkel zu.

Beim Sex musst du die Frau auch wenig führen, aber dennoch kann Führung mit deinen Händen erforderlich sein.

Den Orgasmus kann deine Freundin leichter erreichen, wenn du ihren Rücken etwas nach vorne drückst. Achte vor der Stellung darauf, dass sie ihre Beine neben dich kniet. Sie soll nicht sitzen, wie auf einer Liege.

Du kannst nicht sehr aktiv bei dieser Stellung sein, weil sie dich in deiner Bewegungsmöglichkeit einschränkt.

Wenn du es richtig machst, wirst du einen Druckpunkt spüren. Das ist genau die Reibung, die du möchtest.

Denn diese Reibung wird deine Freundin zum Orgasmus bringen.

Es ist nicht wichtig stark bei dieser Sexposition auszuholen. Halte sie sehr nah an dich ran, als würde sie an dir kleben. Mach kleine aber starke Bewegungen.

Wenn du zusätzlich seitliche Bewegungen einbaust, wirst du ihren Orgasmus schneller erleben als deinen eigenen.

Viel Spaß bei den Reiterstellungen,

Sebastian

Ejakulation der Frau: Kann eine Frau wirklich squirten?

Ejakulation der Frau: Kann eine Frau wirklich squirten?

Das Internet gibt uns heute sehr viele Möglichkeiten.

Heutzutage kann jede Sex-Stellung im Internet gefunden werden. Du kannst problemlos herausfinden, wie du eine Frau auf unterschiedliche Arten und Weisen oral befriedigen kannst.

Wer im Internet schon mal nach einem Porno gesucht hat, wird nicht an Bukkake, Fisting oder Gang-Bang vorbeigekommen sein.

Viele werden auch schon mal gesehen haben, wie eine Frau ejakuliert. Wie sie praktisch nach einem Orgasmus weisses Sekret als festen Strahl abspritzt.

Geht das überhaupt?

Ejakulation der Frau: Kann eine Frau wirklich squirten?

Können Frauen wirklich so squirten wie in den Videos im Internet zu finden? Ja und nein.

Die wenigsten Frauen können so stark kommen, dass dieser Strahl zu sehen ist. Dennoch: Viele Frauen können schwach kommen und weisses Sekret von sich geben.

Man sieht es direkt nach einem Orgasmus. Wenn dieser stark genug war, kann dieses weisse Sekret gefunden werden. Du kannst dir dann sicher sein, dass die Frau gekommen ist, wenn du ein Kondom benutzt.

Ejakulation der Frau: Wie kannst du eine Frau zum Abspritzen bringen?

Prüfe, ob deine Frau weisses Sekret nach einem Orgasmus hinterlässt. Wenn das der Fall ist, kannst du zwei ganz bestimmte Techniken bei ihr ausprobieren.

Vielleicht wirst du ja gerade bei deiner Freundin zum ersten Mal sehen, wie eine Frau beim Orgasmus wirklich drauf ist. Wie geil sie ist und sich sehr erregt fühlt.

Um das zu erreichen, musst du die Frau richtig stimulieren. Die meisten Frauen erreichen den Squirt, indem sie sich selbst befriedigen. Aber auch als Mann kannst du dieses Ziel erreichen.

Ejakulation der Frau: Die Zwei-Finger-Technik

Diese Technik kann deine Frau sehr stark befriedigen. Sie kann am gesamten Körper zittern, während sie abspritzt.

Du solltest also keine Angst haben, wenn das passiert. Es ist eine natürliche Reaktion, da die Geilheit einfach nicht mehr im Körper ausgehalten werden kann.

Über das Zittern wird das Gefühl versucht nach außen hin weg zu leiten.

Die Technik funktioniert mit deinem Mittel- und Ringfinger. Diese beiden Finger werden eingeführt, wobei die Handfläche zur Scheide zeigt und der Handrücken davon weg.

Es ist entscheidend eine starke Feuchtigkeit vorzufinden und eventuell Gleitmittel zu verwenden.

Nach der Einführung beider Finger, wird eine Auf-Ab-Bewegung durchgeführt. Diese führst du immer schneller fort, bis du deine Freundin zum Orgasmus bringst.

Achte darauf, dass die Handfläche die Klitoris stimuliert.

Kurz vorher solltest du deine Finger herausnehmen und dir den Strahl des Vaginalsekrets anschauen. Ansonsten blockierst du das freie Austreten dieses Sekrets.

Ejakulation der Frau: Die Klitoris-Technik

Eine andere Technik geht nur auf die Klitoris ein. Hierbei werden diesmal dein Zeige- und dein Mittelfinger verwendet.

Deine Hand legst du einfach auf die Scheide. Anschliessend führst du auch hier eine Auf- und Abbewegung mit deinen beiden Fingern ein.

Achte darauf, dass du nicht abrutschst und viel Gleitmittel verwendest.

Viel Spaß,

Sebastian

Wie du es deiner Frau richtig besorgen kannst

Wie du es deiner Frau richtig besorgen kannst

Wenn wir Männer über Frau richtig befriedigen sprechen, geht es meistens in Wirklichkeit um Frau richtig besorgen.

Die Frage ist, wie wir einer Frau eine wirklich geile Nacht im Schlafzimmer bieten können.

Die meisten Frauen wollen harten Sex, wenn du als Mann auch auf ihre Gefühle achtest. Sie wollen, dass wir Männer eine Frau hart rannehmen.

Du sollst ihr nicht mit Gewalt wehtun oder sie mit Gewalt befriedigen.

Für harten Sex muss das Klima in der Beziehung stimmen. Bist du zu soft in der Beziehung, dann kannst du auch keinen harten Sex mit deiner Freundin erleben.

Deine Freundin wird harten Sex ablehnen und es nicht wollen, wenn du nicht in gewissen Zügen „hart“ bist.

Aber mit dem richtigen Wissen kannst du deine Freundin dazu bringen harten Sex mit dir zu wollen. Der beste Sex für Frauen ist derjenige, wo sie am Schluss aus der Puste sind und der Orgasmus wirklich stark war.

Das lässt sich am besten erreichen, wenn du es deiner Frau hart besorgst.

Deine Frau für harten Sex sensibilisieren

Frauen, die keinen harten Sex wollen, haben unterschiedliche Gründe.

Manche möchten nicht als billig und professionell rüberkommen, wenn du sie hart rannimmst. Sie wollen die Freundin von dir sein und nicht die Gummi-Puppe im Bett. Zeige deiner Freundin in Zukunft mehr Respekt und behandle sie nett.

Werde im Bett langsam schneller und steigere jedes Mal das Tempo. Fasse deine Freundin auch im Alltag an vielen Positionen an und sie wird sich langsam in dieser Hinsicht bessern. Sie wird hart rangenommen werden wollen.

Wenn deine Freundin keinen harten Sex will, weil ihr etwas weh tut, dann ist das berechtigt. Finde heraus, ob es stimmt.

Du willst es deiner Frau richtig besorgen? Hier sind die Tipps für harten Sex.

Harter Sex kann nur ausgelebt werden, wenn eine gewisse Animalität in dir vorhanden ist. Wenn du deinen Kopf ausschaltest und deinen tierischen Instinkten einfach ihren Lauf lässt.

Wie das geht und wie du den harten Sex von vorne bis hinten durchziehst, hier die Schritt-für-Schritt Anleitung fürs hart rannehmen mit deiner Freundin.

Tierische Instinkte aufleben lassen

Wenn du es deiner Freundin richtig besorgen willst, dann musst du deinen Kopf ausschalten. Manchmal kann das schwer sein, wenn über andere Dinge nachgedacht werden muss.

Der beste Weg, um den Kopf auszuschalten ist sich einerseits einen Porno anzugucken, bevor es losgeht. Am besten schon lange vor dem Sex.

Hole dir einen runter, aber komme nicht zum Samenerguss. Das wird deine Geilheit für den Abend steigern und dich für die geile Nacht bereit machen.

Lebe den harten Sex schon vor dem Sex

Diese Form von tierischen Sex kann nur funktionieren, wenn du sie von Beginn an durchziehst. Du kannst nicht langsam und soft anfangen und dann auf hart umschwenken.

Das fühlt sich schlecht an und funktioniert nicht. Hart oder soft. Wähle von Beginn an aus.

Wenn du dich für harten Sex entscheidest, dann musst du schon ganz zu Beginn an sexuelle Aggressivität ausstrahlen. Packe kräftiger an ihre Brüste und ihren Hintern. Lasse deine Küsse leidenschaftlicher werden.

Mit der „Sexgott-Methode“ kannst du jede Frau im Bett befriedigen und geil nach dir machen >>

Strahle Dominanz aus und führe deine Freundin während des harten Sex

Harter Sex im Bett zeichnet sich durch die Führung des Mannes aus. Du übernimmst komplett die Verantwortung dafür was passiert.

Du handelst mit deinem Körper und sagst damit wo es lang gehen soll. Für Sex-Stellungen benutzt du deine Hände und legst deine Frau so zurecht, wie du es willst.

Es deiner Frau richtig besorgen heisst zum Beispiel: Wenn du sie in die Missionarsstellung bringst, ziehst du ihre Beine an dich heran. Das strahlt mehr Dominanz aus. Zeige mit deinen Aktionen, dass du sie wirklich stark nehmen willst.

Deine Freundin muss merken, dass du sie hart rannehmen willst. Hart rannehmen bedeutet dabei auf vieles nicht zu achten. Du schaust nicht, was sie über diese Stellung denkt. Du machst es einfach.

Viel Geilheit,

Sebastian