Frau richtig befriedigen
Frauen befriedigen • Länger durchhalten • Mehr Sex haben

Wie kannst du die Klitoris deiner Freundin richtig befriedigen?

Wie kannst du die Klitoris deiner Freundin richtig befriedigen?

Das am empfindlichste und gleichzeitig am stärksten erregende Organ einer Frau ist die Klitoris.

Die Klitoris befindet sich zwischen den kleinen Schamlippen im oberen Bereich der Scheide.

Oftmals ist dieses spezielle Organ durch die Schamlippen verborgen und muss durch den Einsatz der Finger offen gelegt werden.

Es ist von daher auch nicht einfach eine Frau durch die Hose zu befriedigen. Sie kann höchstens heiss gemacht werden.

Die Klitoris kann ebenfalls für einen äußeren Orgasmus sorgen

Das interessante an der Klitoris ist, dass eine Frau auch über sie zum Orgasmus gebracht werden kann. Für die Frau ist es ein anderer Orgasmus.

Frauen, die sich oft selbst befriedigen, können gar nicht mehr anders zum Höhepunkt kommen. Sie kommen nur noch durch den klitoralen Orgasmus.

Wenn du eine Freundin hast, bei der das der Fall ist, kannst du in Zukunft Abhilfe schaffen. Durch einen Mix aus Finger-Techniken, dem Einsatz von Mund, Lippen und Zunge wirst du deine Freundin einfach befriedigen können.

Es bietet sich hierbei an die Frau oral oder mit den Fingern zu befriedigen. Es gibt auch besondere Sex-Stellungen, die eine Reibung der Klitoris während des Geschlechtsverkehrs ermöglichen. Dazu später mehr.

Willst du wissen, wie du deiner Freundin eine klitorale Befriedigung beschaffen kannst? Willst du deine Freundin klitoral zum Orgasmus bringen? Ich werde dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung geben, um das zu bewerkstelligen.

Klitoris befriedigen: Lerne die Frau richtig zu berühren

Es ist wichtig zu wissen wie du die Frau richtig berühren kannst, damit es für sie nicht weh tut.

Wie eingangs erwähnt ist die Klitoris sehr empfindlich, bevor die Frau geil ist. Sie muss erst durch dich geil gemacht werden, damit du loslegen kannst.

Fange also immer mit einem kleinen Vorspiel an und mache deine Freundin geil. Du kannst ab und zu prüfen, ob sie schon feucht geworden ist. Das ist das Zeichen, auf das du wartest.

Du solltest deine Freundin nämlich nur dann an der Klitoris anfassen, wenn dein Finger feucht ist. Du kannst zum gesteigerten Lustgefühl auch deine Finger von deiner Freundin abschlecken lassen, bevor du sie berühst.

Klitoris befriedigen: 3 Wege zum klitoralen Orgasmus

Du kannst deine Freundin mit der Hand bzw. Fingern, mit dem Mund oder durch spezielle Reibungen durch deinen Körper an der Klitoris befriedigen. Die letzte Option ist eher für Fortgeschrittene geeignet.

Freundin mit Fingern befriedigen

Wenn du schon gelesen hast, wie du deine Frau richtig berühren kannst, lies weiter. Ansonsten empfehle ich dir einen Abschnitt zurückzugehen und zu lernen deine Freundin richtig anzufassen.

Eine Frau vaginal mit der Hand zu befriedigen ist nicht das gleiche wie eine Frau klitoral mit den Fingern zu befriedigen.

Hier kommt es auf Fingerfertigkeiten, Feingefühl und der richtigen Technik mit dem Finger drauf an.

Finger-Technik #1: Zweifinger-Technik mit Zeige und Mittelfinger

Diese Technik kann eine Frau schnell verrückt machen. Sie erregt die Klitoris so stark, dass Frauen sogar so laut stöhnen können wie beim richtigen Geschlechtsverkehr.

Du verwendest einfach deinen Zeige- und Mittelfinger. Diese legst du zusammen. Lege beide Finger, nach unten gerichtet, auf die Klitoris.

Sorge dabei immer für feuchte Finger und helfe eventuell mit Spucke nach.

Jetzt bewege deine Finger auf und ab. Achte dadrauf, dass die Klitoris sich geschmeidig zwischen diesen beiden Fingern befindet und berührt wird.

Steigere das Tempo, wenn du dich sicherer fühlst. Es ist nämlich gar nicht so einfach eine saubere Bewegung hinzubekommen, damit die Klitoris ständig zwischen den beiden Fingern ist.

Klitoris und Vagina oral befriedigen

Nicht alle Frauen geben es zu, aber eigentlich wollen Frauen geleckt werden. Fast jede Frau will das.

Eine Frau, die nicht geleckt werden will, schämt sich eher, als dass sie es wirklich nicht will.

Wie du eine Vagina oral befriedigen kannst habe ich schon in einem anderen Artikel genauer beschrieben. Dabei bin ich auch auf die Klitoris eingegangen.

Jetzt möchte ich nochmals genauer beschreiben, wie du eine Klitoris oral befriedigen kannst.

Auch hier ist die Feuchtigkeit immer wichtig. Ich empfehle die Frau immer so richtig zu schlecken, wie ein gutes Eis. Die Verwendung der Zunge mit viel Spucke ist für die Klitoris sehr wichtig.

Es führt bei der Frau zu einer angenehmen Erfahrung mit dir im Bett.

Aber solltest du auch darauf achten, dass du dich vor der oralen Befriedigung der Klitoris rasiert hast. Es kann wirklich kratzen und weh tun, wenn du deinen Mund an die Vagina heranführst.

Wenn du deine Freundin richtig lecken willst, verwende fast ausschliesslich die Zungenspitze. Diese Technik ist gut für den Anfang und wird sie schnell schärfer machen. Fahre mit der Zunge ganz nah um die Klitoris herum. Wechsel dabei auch mal die Richtung.

Weitere Techniken findest du im eben genannten Artikel.

Körperliche Befriedigung durch Reibung der Klitoris

Diese Technik ist für Fortgeschrittene gedacht. Es geht weder um Oralsex noch um die Verwendung von deinen Händen.

Beim Sex können Frauen vaginal und klitoral zum Orgasmus gebracht werden. Es ist auch möglich beide Orgasmenformen im gleichen Moment zu erleben. Das geht zum Beispiel durch die Verwendung eines Vibrators oder deiner Finger und gleichzeitige oraler Stimulation der Klitoris.

Aber es geht auch ohne: Die Missionarsstellung erlaubt dir deiner Freundin eine wirklich geile Orgasmuserfahrung zu machen.

Es gilt beim Sex darauf zu achten, deinen Unterkörper nah an deine Freundin zu pressen. Das erreichst du nur, indem du deinen Penis auch tief in sie einführst.

Mache nicht zu starke Rein- und Rausbewegungen. Achte einfach bei der klassischen Stellung darauf die Klitoris mit einzubeziehen und tief einzudringen.

Es hört sich einfach an, aber es dauert ein wenig, bis man es bei der Frau schafft.

Übung macht den Meister 😉

Weitere Übungen und Techniken, um eine Frau zu befriedigen findest du in der Sexgott-Methode. Dort werden verschiedene Frauentypen behandelt und es wird dir genau beschrieben wie du diese zum Orgasmus bringen kannst.

Manche Frauen können nur vaginal, andere klitoral und manche können sogar anal zum Orgasmus kommen. Wie du es bei Frauen anstellst, lernst du mit jeder neuen Technik dazu.

Wenn deine Freundin sogar auf mehrere Arten kommen kann, dann kannst du diese Techniken alle auf einmal anwenden. Deine Freundin wird explodieren.

Hast du deine Freundin schon einmal zum klitoralen Orgasmus gebracht? Wie hast du es angestellt?

Sebastian

Wie du deine Freundin dazu bringst ihre Hemmungen zu überwinden

Wie du deine Freundin dazu bringst ihre Hemmungen zu überwinden

Kennst du diese Situation, wenn deine Freundin sich schämt etwas Neues im Bett auszuprobieren? Frauen haben viele Hemmungen, wenn es um Sex geht.

Allein wenn es schon um Kleinigkeiten geht. Sie wollen nicht von allen Seiten betrachtet werden, da sie sich für ihren Körper schämen. Sie sehen sich oft als dick oder unattraktiv.

Wenn es gerade heiss hergeht und der Sex wirklich Spaß macht, kann eine Hemmung eine richtige Lustbremse werden.

Das schlimmste ist: Frauen werden dir für die unbefriedigende Situation die Schuld geben. Auch, wenn sie eigentlich den Sex „abgebrochen“ haben. Aus ihrer Sicht hast du sie nicht befriedigt.

Wie befriedigt man eine Frau, wenn sie Hemmungen hat?

Eine Frau richtig befriedigen kannst du dann nicht wirklich. Du kannst nichts Neues ausprobieren. Der Sex wird schnell träge und langweilig. Die Beziehung verliert die Bindungskraft – der Beziehungskleber lässt nach.

Aus diesem Grund ist es ratsam zu wissen, welche Hemmungen eine Frau haben kann. Die Lösungen zur Überwindung unterschiedlicher Hemmungen werde ich hier vorstellen.

Welche Hemmungen gibt es und warum?

Beim Sex gibt es für Frauen viele Hemmungen. Die meisten entstehen durch soziale Regeln, aber auch viele durch den Vergleich der Frau mit anderen. Auch der Grad dessen, was Frauen ekelig finden oder du ekelig findest spielt eine Rolle.

Eine Hemmung kannst du bei vielen Frauen nie überwinden. Es ist die Hemmung mit dir wirklich intensiven und lauten Sex zu erleben, während Verwandte, Familienangehörige oder Freunde die Möglichkeit haben zuzuhören.

Die meisten anderen Blockaden können überwunden werden.

Frauen wollen nicht als billig gelten. Sie wollen immer eine gewisse Ehre beibehalten. Sie möchten nicht einfach sein oder leicht zu kriegen. Diese Grundeinstellung macht es vielen Männern schwer, intensiven Sex zu erleben.

Deine Freundin will schön für dich aussehen. Sie will begehrt werden. Dafür möchte sie alle Makel vor dir verstecken. Dazu gehören zum Beispiel kleine Hautunebenheiten, etwas zu große Schamlippen, ein großer Hintern, kleine Brüste und ihr Anus.

Es hindert dich daran neue Sex-Stellungen auszuprobieren oder sie überhaupt nackt zu sehen oder anzufassen.

Zusammen mit dem Ekel oder dem gedachten Ekel vor Dingen entstehen weitere Hemmungen. Eine Frau möchte nicht, dass du sie leckst, wenn sie meint, dass du es eklig findest. Sie wird dich testen, ob du dich ekelst.

Das macht es schwer für dich eine Frau zu lecken. Auch macht sie es sich schwieriger damit dich zu lecken. Sie kann sich schwieriger auf dich einlassen.

Sie will keinen ausgelassenen Sex mit dir erleben

Manche Frauen wollen nur Blümchensex. Das wird zu keinem guten Ende führen, wenn du sie nicht zu intensiven Sex führen kannst.

Wie kannst du das erreichen?

In erster Linie geht es Frauen immer darum einen guten Eindruck zu hinterlassen. Sie wollen nicht, dass du sie für irgendwelche Taten von ihr verabscheust.

Zeige deine Freundin immer, dass du es locker siehst. Zeige deiner Freundin immer, dass du es nicht schlimm findest, wenn andere Frauen mehrere Männer haben.

Warum?

Wenn du deiner Freundin Toleranz gegenüber anderen Frauen zeigst, die von der Gesellschaft als „billig“ gelten, wird sie sich gegenüber dir auch öffnen.

Ist es wirklich so schlimm, wenn eine Frau mehrere Männer hat und das regelmäßig? Solange sie keine Beziehung eingeht und fremdgeht, sondern nur ihren Spaß hat, ist das doch okay.

Denke selbst darüber nach und wenn du zu der Überzeugung gekommen bist, wirst du diese ausstrahlen. Deine Freundin wird dann bereit sein mit dir härteren Sex zu geniessen.

Du kannst noch schneller zum Erfolg kommen, wenn du deiner Freundin zeigst, dass du es gut findest. Betone beim Sex oder danach, wie geil du es findest, wenn sie stöhnt. Werde ein wenig „dreckiger“ in deiner Aussprache, aber übertreibe es nicht.

Wenn du keine Hemmungen hast, dann wird sie auch weniger davon haben. Frauen wollen nämlich nicht etwas machen, was in deinen Augen falsch ist.

Sie will nicht oral befriedigt werden

Es gibt wirklich viele Frauen, die einen stärken Orgasmus erleben, wenn sie vorher oral befriedigt wurden. Frauen kommen dann auch leichter und sind erregter.

Es macht also Sinn deine Freundin für diese neue Perspektive zu öffnen.

Am besten geht das über zwei Wege, die du gleichzeitig gehen musst. Nämlich über Sprache und Aktion. Sage ihr regelmäßig, wie gerne du sie lecken würdest. Packe auch mal im Alltag zwischen ihren Schritt, wenn du es sagst. Das verstärkt deine Aussage.

Eigentlich will jede Frau geleckt werden. Sie will aber nicht, dass du es eklig findest oder ihren Schamlippen oder ihre Vagina. Wenn sie unrasiert ist, weise sie darauf hin.

Wenn du darüber redest, wie gerne du es machen würdest, wird sie merken, dass du dich nicht davor ekelst. Wenn du sagst, wie gerne du sie zwischen den Beinen anfässt und wie du es liebst, wenn sie feucht wird… dann ist sie eher bereit dafür sich für dich zu öffnen.

Der letzte Schritt ist sie beim Sex überall zu lecken. Ich meine überall. Wangen, Hals, Brüste, Bauch, Beine .. bis du dich vorgearbeitet hast. Dann kannst du langsam und mit der Zungenspitze anfangen sie oral zu befriedigen.

Sie hat Hemmungen dich oral zu befriedigen

Finde heraus, was der Grund dafür ist. Findet sie es eklig es zu machen oder möchte sie nicht, dass du es eklig findest. Meistens ist es der erste Grund 😉

Gehe so vor, dass du ihr erstmal zeigst, dass du sie lecken kannst. Zeige ihr, dass es okay ist. Dann wird sie sich auch eher darauf einlassen.

Spiele mit Sahne und Erdbeeren, um sie näher an deinen Freund heranzuführen. Mit der Zeit wird sie sich darauf einlassen.

Sorge auch immer für Hygiene. Ein unrasierter oder ungewaschener Penis ist nicht so der Knüller.

Sie möchte keine Sex-Positionen von Hinten ausprobieren

Frauen wollen nicht, dass du sie für dick oder unattraktiv hälst. Sie möchte nicht ihren Po präsentieren oder ihren Anus.

Probiere nie einen großen Schritt zu machen, wenn schon kleine Hemmungen existieren. Fange immer mit der kleinsten Hemmung an und arbeite dich voran.

Auch hier kannst du mit Sprache sehr viel ausrichten. Sage ihr immer wieder, wie scharf du sie findest. Sage ihr, wie geil du ihren Arsch und ihre Brüste findest. Ihren gesamten Körper würdest du verschlingen.

Sprich darüber, wie attraktiv und schön du sie findest, wenn sie sich mal wirklich schön angezogen oder geschminkt hat. Jede Aussage von dir sollte immer ernst gemeint sein, ansonsten wirkt sie nicht.

Durch die ernst gemeinten Komplimente über ihren Körper kann sie sich in deiner Gegenwart wohler fühlen. Sie weiss, dass du sie auch mit ihren Makeln am Körper wirklich heiss findest. Zeige ihr, dass du sie begehrst und mit der Zeit wird sich das Problem von selbst auflösen.

Die 69-Stellung oder der Doggy-Style sind dann kein Problem mehr für sie.

Sie möchte nicht anal befriedigt werden

Eines der schwierigsten Hemmungen. Auch hier gilt: Gehe erstmal kleinere Hemmungen an, wenn welche vorhanden sind, bevor du es damit versuchst.

Sprache spielt immer eine wichtige Rolle, um Hemmungen zu überwinden.

Hier wird es am schwierigsten. Am besten fängst du damit an darüber zu reden. Wenn ihr mal auf das Thema Sex kommt, solltest du deine Freundin mal fragen, ob sie schon mal Analverkehr hatte.

Frag sie aus wie sie es fand und wenn nicht, ob sie es mal versuchen würde. Sprich über deine Erfahrungen oder sag, dass du es gerne mal versuchen würdest. Keine Sorge, wenn du auf heftigen Widerstand stößt. Locker bleiben.

Gehe beim Sex auf ihren Anus ein. Es ist egal, wie das Gespräch über diese Form von Sex ausgegangen ist.

Wenn du deine Freundin leckst, lecke auch mal ihren Anus. Wenn du das selbst schon eklig findest, ist der Verkehr darüber nichts für dich. Deine Freundin wird merken, dass du dich ekelst und eine stärkere Mauer dagegen aufbauen.

Gehe also beim Lecken auf ihren Anus ein und auch mit der Zunge hinein. Verwende beim zweiten Mal etwas Gleitgel oder ihr Vaginalsekret um nur einige Centimeter mit deinem Finger einzudringen.

Mach das weiter und sage ihr entweder irgendwann: „Wow, du bist dabei aber abgegangen, als ich meinen Finger bei dir von hinten eingeführt habe.“

Sie wird es ausprobieren wollen. Wenn nicht, dann kannst du sie nicht dazu überreden. Du kannst es nicht erzwingen. Sei einfach locker und überlege, ob du es im Leben jemals ausprobieren willst und jemand anderes dafür suchst oder es sein lässt.

Dominanz: Der Brecher aller Hemmungen

Viele Hemmungen können nur dann überwunden werden, wenn der Mann die richtige Ausstrahlung hat. Es braucht keine Attraktivität, sondern das richtige Verhalten.

Frauen wollen nicht von einem Mann zu anderen Formen von Sex überredet werden, wenn sie nicht von ihm geführt werden. Sie wollen keine Entscheidungen treffen und dafür gerade stehen müssen.

Sie wollen, dass du sie Entscheidungen triffst, wie der Sex in Zukunft aussehen soll. Nur so kannst du jede Frau richtig befriedigen.

Es spielt also nicht nur Sex eine Rolle oder wie dieser ausgeübt wird, sondern auch dein Charakter.

Als wirklichen Geheimtipp in dieser Sache empfehle ich dir das Buch Die Sexgott-Methode von Daniel Rose. Er hat viele Hemmungen vieler Frauen gebrochen ohne überhaupt darüber nachdenken zu müssen.

Dominanz führt dazu, dass viele Frauen sich einfach leiten lassen. Sie lassen sich gehen und fühlen sich wohl. Ein Mann ohne die richtige Willenskraft hat es schwer eine Frau zu lecken. Ein dominanter Mann tut es einfach ohne Gewalt anzuwenden oder unhöflich zu sein.

Erzwinge es nie – Versuche es immer

Auch wenn du alles versuchst, kann es manchmal länger dauern oder nie klappen. Manche Frauen wollen sich einfach nicht auf etwas einlassen.

Du kannst es nicht erzwingen, denn je mehr Druck du ausübst, auf desto mehr Widerstand wirst du stoßen. Sei also immer locker, wenn du deinen Schachzug einen Schritt weiter nach vorne ausüben willst.

Welche Hemmungen hast du bei Frauen erlebt? Hast du es geschafft diese zu überwinden? Wenn ja, wie?

Sebastian

Frauen emotional und sexuell befriedigen

Frauen emotional und sexuell befriedigen

Wie kannst du alle Wünsche und Erwartungen deiner Freundin im Bett und außerhalb zufriedenstellen?

Frauen lassen sich auf zwei unterschiedlichen Wegen befriedigen. Du kannst sie körperlich und sexuell ausfüllen oder emotional befriedigen. Beides ist für jede Frau von entscheidender Bedeutung für eine funktionierende Beziehung.

Der Sex-Aspekt ist wichtig, aber auch der Beziehungsaspekt. Wenn du deine Freundin auf diesen beiden Ebenen zufriedenstellen kannst, dann hast du eine funktionierende Beziehung. Das ist befriedigend für sie, aber auch für dich.

Befriedigte Frauen strahlen mehr Freude und Glück aus. Sie sind nicht so explosiv. Sicher kennst du viele Frauen, die schon bei Kleinigkeiten in die Luft gehen. Es fehlt ihnen ein Mann oder ein „richtiger“ Mann, der sie ausfüllt.

Wie kannst du deine Freundin sexuell befriedigen? Wie kannst du sie auch auf der emotionalen Ebene ausfüllen? Dazu musst du als Mann eine Frau lernen zu verstehen und verstehen zu wollen. Frauen sind in Sachen Denken nämlich nicht logisch, sondern emotional.

Du kannst das, was eine Frau dir heute sagt nicht mit dem vergleichen, was sie dir morgen sagen wird. Sie ist in einer anderen emotionalen Verfassung, was bei ihr zu anderen Aussagen führt. Gerade das macht es vielen Männern so schwer seine Frau zu verstehen.

Frauen wollen nicht nur die sexuelle Seite von dir kennen und lieben lernen. Das wird für sie auf Dauer zu langweilig. Nur die emotionale und romantische Ader von dir zu finden wollen sie auch nicht. Sie finden es zu uninteressant.

Frauen brauchen dieses auf und ab. Diese Achterbahnfahrt der Gefühle. Es muss nicht von einem Extrem zum anderen gehen. Es reicht aus eine Balance zwischen Sex und Romantik zu finden, wenn du eine reifere Freundin hast. Ansonsten spielt Sex eine größere Rolle.

Wie du deine Freundin sexuell und emotional befriedigst

Frauen wollen nicht die 08/15-Nummer im Bett erleben. Frauen wollen ausgelassenen Sex. Auf der anderen Seite spielt der Beziehungsaspekt eine wichtige Rolle. Reifere Frauen wollen nicht nur harten Sex, sondern den harten Sex gemeinsam.

Der Unterschied liegt darin, dass du deine Freundin einerseits nehmen kannst wie du willst. Ohne Rücksicht auf sie. Und anderseits kannst du beim Sex so rangehen, dass du ihr auch zeigst, dass du sie wahrnimmst.

Sie küsst dich plötzlich langsamer. Sie signalisiert dir, dass sie gerade etwas das Tempo rausnehmen wollen würde. Du bist natürlich der Mann und sie wird dir nicht unbedingt was sagen. Aber auf Dauer könnte das einen Stein in den Weg dieser Beziehung legen, wenn dir so etwas nicht auffällt.

Doch zuerst zu dem interessanteren Thema.

Wie befriedigt man eine Frau sexuell?

Beim Sex gibt es viele unterschiedliche Elemente, um deine Freundin richtig zu befriedigen. In der folgenden Beitragsreihe möchte ich dir diese Themen näher bringen und dich für das nächste Gefecht im Schlafzimmer rüsten:

  1. Vorspiel mit Leidenschaft (in Arbeit)
  2. Oralsex und seine Vorteile
  3. Geschwindigkeit beim Sex
  4. Sex-Stellungen und Befriedigung
  5. Abwechslung für mehr Freude am Sex (in Arbeit)
  6. Klitoraler und vaginaler Orgasmus

Die Beitragsreihe für die sexuelle Befriedigung geht vom Anfang bis zum Ende eines geschlechtlichen Aktes: vom Vorspiel bis zum Orgasmus der Frau. Es werden die Hauptthemen abgedeckt, die entscheidend sind, um deine Freundin im Bett zu befriedigen. Der letzte Beitrag der Reihe kannst du mit dem Ziel von Sex beschreiben.

Es ist nämlich verdammt wichtig eine Frau zum Orgasmus zu bringen. Der Höhepunkt der Frau bindet sie stärker an dich und gibt ihr das Gefühl von Verbundenheit. Unbewusst wissen das schon viele Männer. Es ist bereits wissenschaftlich erwiesen, dass Hormone beim Orgasmus ausgeschüttet werden.

Diese ausgeschütteten Hormone gibt es beim Mann und auch bei der Frau. Sie führen dazu, dass das eine stärkere Bindung gefühlt wird.

Wie du deine Frau emotional befriedigst

Wie am Anfang des Beitrags erklärt darf nicht nur die sexuelle Seite für zufriedenstellenden Sex betrachtet werden. Die Emotionalität für eine Frau spielen nämlich eine etwa gleich so große Rolle, auch wenn sie von Frau zu Frau verschieden sein wird. Manche Frauen wollen mehr Sexualität, andere wollen mehr Emotionalität.

Der Unterschied zu einer emotionalen Beziehung zu einer Frau und einer distanzierten ist einfach: Die emotionale Bindung verursacht überhaupt erst eine Bindung. Wir sind menschliche Wesen mit Gefühlen und gerade diese führen dazu, dass wir etwas lieben, hassen oder gleichgültig finden. Sie sind stärker als die Gedanken von Vernunft und Verstand. Unergründlich und unverständlich entziehen sie sich deiner Kontrolle.

Für mehr Emotionen in einer Beziehung wird es ebenfalls eine Beitragsreihe geben, in der etliche Emotionen abgedeckt sein werden. Diese sind stets von unterschiedlicher Bedeutung.

  1. Gefühl von Sicherheit (du arbeitest und hast deine Ziele, zudem ist dir ihr Wohlbefinden wichtig)
  2. Gefühl der Attraktivität für dich als Partner (du zeigst ihr, dass du sie sexuell anziehend findest)
  3. Die ausgelebte Freiheit (du gibst ihr die Freiheit im Leben und bist nur wenig eifersüchtig)
  4. Verständnis und Loyalität in einer Beziehung (sie fühlt sich verstanden und weiss, dass du da bist)
  5. Unterwürfigkeit der Frau und Beziehung (sie möchte für dich da sein und weiss, dass du der dominante Part der Beziehung bist)

Hier gibt es keinen roten Faden, um die Emotionen, die eine Frau mit einem Mann verbindet richtig zu ordnen. Ich habe versucht die Emotionen nach Etappe in der Beziehungsstand zu sortieren.

Vom ersten Date bis zum professionellen Sex mit Orgasmus-Garantie ist jede wichtige Emotion mit bei. Sollte ich eine vergessen habe, so wird diese hinzugefügt. Gerne kannst du mich auch darauf hinweisen!

Als Männer können wir es kaum bis gar nicht verstehen, dass Frauen so starke Emotionen haben. In vielen Fällen finde ich das dann nach kurzer Überlegung nicht so überraschend. Frauen mussten in der Steinzeit viele Risiken eingehen. Es schwirrten Fragen in ihren Köpfen herum, die für ihr Überleben und das des Nachwuchses entscheidend waren: Wird der Mann für mich da sein, wenn ich schwanger bin? Wird dieser Mann für mich sorgen, wenn ich das Kind geboren habe? Wird er mich beschützen? Findet er mich wirklich attraktiv?

Fragen über Fragen, die sich Frauen heutzutage immer noch stellen. Das sollten sich viele Männer endlich bewusst werden und verstehen, warum Frauen so sind wie sie sind. Das würde vielen Männern dabei helfen eine Frau anders und positiver wahrzunehmen. Zudem würde es auch die Irrationalität und auch die unlogischen Momente mit Frauen rationalisieren.

Letzten Endes findet Sex für Frauen zuerst im Kopf statt. Also ist es wichtig vor dem ersten Sex mit einer Frau zu zeigen, wie du überhaupt drauf bist, damit sie dich mit dir einlassen kann.

Wie befriedigst du deine Frau sexuell und emotional? Wie schaffst du es genügend Romantik, aber auch dementsprechend viel guten Sex in die Beziehung einfliessen zu lassen?

Sebastian