Ein Sex ohne Vorspiel ist meistens undenkbar. In nur seltenen Fällen, wie z.B. Affären oder One-Night-Stands, ist das leidenschaftliche Feuer so groß, dass Mann und Frau wortwörtlich übereinander herfallen.

Das Vorspiel spielt in einem solchen Moment oft keine Rolle. Mit einer langjährigen Parterin sieht das schon anders aus. Hier muss das Feuer, meistens nur einseitig vom Mann, immer wieder neu entfacht werden. Dann kann der Sex wieder leidenschaftlich sein.

Das Vorspiel ist eine gute und wichtige Grundlage für den späteren Orgasmus der Frau. Wie groß und wie hell kannst du das leidenschaftliche Feuer machen? Mit viel Kribbeln im Bauch und einer Art von Dominanz wird es dir leichter fallen eine Frau zu befriedigen.

Frau mit Hand befriedigen: Sorge dafür, dass sie feucht wird

Werde aggressiver. Als Mann musst du sozusagen zurück in die Steinzeit – ein Mann sein, der sich nimmt, was er will. Küsse sie so leidenschaftlich, dass ihr und dir die Luft ausgeht. Sei aber nicht zu aggressiv. Lasse deine Männlichkeit fliessen. Greife ihr an die Taille, die Brüste und den Hintern.

Wenn du dich einfach gehen lässt, dann sollte die Frau schon feucht geworden sein. Hast du dieses Ziel erreicht und kannst du ihr problemlos zwischen die Hose greifen und kann es mit der Befriedigung durch die Hand beginnen. Andernfalls kannst du sie auch durch die Berührung deiner Hand an ihrem Geschlechtsorgan dazu bringen feucht zu werden.

Es ist sehr wichtig, dass du das natürliche Gleitmittel der Frau vorher dazu bringst auszutreten. Gleite einfach mit einem bis zwei Fingern über ihren Venushügel herunter zwischen die Beine. Geh dabei sehr vorsichtig und langsam vor. Für die Frau ist der Bereich anfangs sehr sensibel. Wenn du langsamer vorgehst, ist es umso aufregender und erregender für sie. Lass dir Zeit.

Gleite mit einem Finger langsam über den gesamten Schlitz. Als würdest du sie nur streicheln. Dann kannst du, von oben beginnend, langsam tiefer gehen. Dort befindet sich ihre Klitoris. Die Klitoris besteht aus vielen Nervenenden und du wirst sie damit sehr erregen.

Die Klitoris befriedigen kannst du, indem du auch hier langsam anfängst. Hier ist deine Freundin sehr schmerzempfindlich, solange sie nicht geil und feucht ist. Du musst dir vorstellen, dass deine Hand am Anfang für sie fast so wie Schmörgelpapier ist. Nach einer Weile kannst du schneller werden. Du wirst merken, dass sie feucht geworden ist.

Frau mit Hand befriedigen: Hand-Techniken

Jetzt wo sie schon feucht geworden ist, kannst du härter und schneller vorgehen. Du kannst die Klitoris stärker reiben und befummeln. Die erste Technik, die Frauen sehr lieben, hat mit der Vorfreude zu tun.

Gib ihr die Vorfreude, dass du gleich deinen Finger einführen wirst. Tue es aber nicht. Gehe über den Eingang der Scheide und gehe dann weiter nach oben. Stetig und immer mehr kannst du deinen Finger nur teilweise einführen und wieder herausnehmen. Das wird sie verrückt machen.

Um sie noch verrückter zu machen, kannst du sie mit der zweiten Technik weiter an der Klitoris befriedigen. Hier könnte sie schon zum klitoralen Orgasmus kommen. Dabei nimmst du deinen Zeige- und Mittel-Finger.

Lege diese beiden Finger zusammen. Dort wo sich die Finger an den Fingerspitzen berühren, hast du jetzt eine Einkerbung. Diese kannst du langsam über die Klitoris fahren. Dabei wird die Klitoris praktisch umhüllt von deinen beiden Fingern. Jetzt kannst du zunehemnd schneller werden.

Die Technik 3 beschäftigt sich schon mehr um das Innere der Frau. Diesmal nimmst du den Mittel- und den Ring-Finger. Lege auch die beiden zusammen. Die anderen Finger werden eingeknickt. Diese beiden Finger schiebst du in die Vagina der Frau hinein, wenn sie auf dem Rücken liegt. Die Handfläche zeigt hierbei nach oben und der Handrücken nach unten.

Mit der „Sexgott-Methode“ kannst du jede Frau im Bett befriedigen und geil nach dir machen >>

Was du bei dieser Technik nun machst, ist nicht einfach rein und rauszugehen. Wie du im Artikel Den G-Punkt stimulieren einer Frau stimulieren nachlesen kannst, befindet sich der G-Punkt oberhalb der Vagina. Durch nun geschickte Bewegungen nach oben und unten wirst du ihren G-Punkt ebenfalls stimulieren. Zusätzlich ist die Breite durch zwei Finger ziemlich groß und Frauen mögen es, etwas breites eingeführt zu bekommen.

Sollte es nicht funktionieren zwei Finger einzuführen, kannst du Gleitgel verwenden. Ich empfehle hierfür Durex Play.

Wenn du eine Frau dann so richtig in Fahrt bringen willst, kannst du sie zusätzlich noch oral befriedigen, während du eine der genannten Techniken verwendest.

Viel Erfolg beim Frauen mit der Hand befriedigen,

Sebastian