Ich hoffe seit der Veröffentlichung der Verfilmung von „The 50 Shades of Grey“ ist es auch bei jedem Mann angekommen: Frauen lieben Sex. Und sie lieben diesen Sex mit Männern, die dominant sind. Ich habe schon in einem anderen Artikel erwähnt, was Frauen im Bett wollen. In diesem Artikel möchte ich stärker auf den Faktor Dominanz eingehen und dir genau zeigen, wie du Dominanz LEBEN kannst.

Warum lieben Frauen Dominanz?

Doch zuerst kommen wir zu der Frage, warum Frauen überhaupt auf Dominanz stehen.

Nicht ohne Grund lieben Frauen Männer, die dominant sind. Frauen haben über die jahrtausende andauernde Evolution Instinkte entwickelt, um sich genau die Männer zu suchen, die dominant sind. Betrachtet man die Eigenschaften von dominanten Männern, dann wird man schnell feststellen, warum das vorteilhaft ist.

Die Eigenschaften von dominanten Männern sind meistens für den Erfolg von Männern verantwortlich. Männer, die dominant sind, haben unter anderem keine Angst sie selbst zu sein. Dominanz in der Gesellschaft wird oft als etwas schlechtes empfunden und viele haben Angst ihre eigene Dominanz auszustrahlen. Ein dominanter Mann zeigt, dass er keine Angst davor hat, er selbst zu sein. So ein Mann hat auch keine Angst, neue Ideen auszuprobieren und kann deshalb auch erfolgreicher sein als andere.

Dominanz setzt voraus, dass ein Mann weiss, was er will. Ein Mann kann nicht dominant sein, wenn er keine Ziele hat. Dominante Männer wissen, was sie wollen und nehmen sich die Kontrolle. Natürlich finden wir viele dominante Männer dann in der Chef-Etage. Nur Männer, die wissen was sie wollen, und auch die Verantwortung dafür übernehmen können, sind in der Lage eine Firma zu managen.

Wie wirst du dominanter?

Es macht keinen Sinn Dominanz zu spielen. Das funktioniert nicht. Wenn du früh merkst, dass du nicht dominant bist, dann solltest du auch nicht versuchen, Dominanz zu spielen. Frauen wollen authentische Männer und keine Schauspieler. Du merkst, ob du dominant bist, wenn du bei den folgenden Merkmalen und Tipps denkst: Ja, das will ich.

Nimm dir, was du willst

Weisst du was du vom Leben willst? Weisst du, was du von Frauen verlangst? Wie soll eine Frau sein? Wie soll dein Leben aussehen? Wenn du nicht weisst, was du willst – und das ist bei vielen jungen Männern der Fall – dann ist es sinnvoll sich eine Liste von den Dingen aufzuschreiben, die man will.

Am besten findest du heraus was du willst, wenn du dir den Anfangssatz „Wenn ich mir 5% bewusster machen würde, was ich will, dann wäre es …“. Das ist ein psychologischer Trick, um deine unterbewussten Ideen und Gedanken anzuzapfen. Verwende den Satz täglich und schreibe dir 6-10 Endungen auf. Nach einer Woche kannst du dich fragen, was von dem, was du dir aufgeschrieben hast, du wirklich willst.

Wenn du weisst, was du willst, solltest du darauf achten, was du machst, um es dir zu holen. Betrügst du dich selbst und tust so, als würdest du es nicht wollen oder nimmst es dir nicht einfach? Überspring deinen Schatten beim nächsten Mal und sieh, wie es sich anfühlt.

Fühlst du dich am Anfang schlecht und hast Gewissensbisse, ist das nicht schlimm. Die meisten Männer sind gesellschaftlich so eingestellt, dass sie Angst davor haben sollen, sich zu nehmen, was sie wollen. Mit der Zeit legt sich das – oder du merkst, dass es wirklich nichts für dich ist.

Übernimm die Verantwortung

Frauen wollen Männer mit Verantwortung. Es hat auch etwas mit Dominanz zu tun. Männer, die die Verantwortung über sich und andere übernehmen, entscheiden instinktiv, wie etwas geschehen soll. Sie übernehmen die Kontrolle. Das ist dominant.

Wenn du Verantwortung für deine Freizeit übernimmst und deine Zeit einteilst, wie du es willst, dann bist du dominant. Du lässt dir nicht sagen, wie deine Zeit eingeteilt werden soll. Wenn du die Verantwortung über das übernimmst, was deine Partnerin anzieht – dann bist du dominant. Du entscheidest, ob es ein Minirock sein darf oder eine lange Hose.

Frauen lieben es.

Übernimm auch die Verantwortung im Bett. Du willst, dass deine Bedürfnisse befriedigt werden – sag es. Wo wir schon beim nächsten Punkt wären.

Lass andere es für dich tun

Dominante Menschen haben die Kontrolle. Und sie kontrollieren auch andere zu ihrem Zweck und dem Zweck des anderen. Es ist nie eine „Ich gewinne – du verlierst“-Situation. Es ist Kontrolle in Form von „Ich gewinne – du gewinnst“. Ansonsten wärst du nicht dominant, sondern ein Sadist.

Frauen wollen die Verantwortung vom Mann übernehmen lassen. Sie wollen keine Verantwortung übernehmen. Sie wollen geführt werden und keine Gewissensbisse darüber haben, was zum Beispiel im Schlafzimmer mit ihnen angestellt wird. Eine Frau wird ihren Hintern nicht einfach so hinhalten – was kann sie ihren Freundinnen berichten? „Ich habe ihm einfach meine Öffnung entgegengehalten“? Aber wenn sie sagen kann, dass es „einfach so passiert ist“, dann steht sie gut da.

Frauen wollen gut da stehen. Und das geht, wenn du ihr Befehle erteilst und die Verantwortung übernimmst. So bist du glücklich und sie ist glücklich.

Deswegen gibst du ihr am besten ab und zu Befehle. Wie zum Beispiel:

  • Zieh dich aus
  • Zieh dir für heute Abend einen schwarzen String und Strumpfhosen an
  • Geh auf die Knie
  • Nimm ihn in den Mund

Denke logisch

Was macht Männer so attraktiv, dass Frauen sie wollen? Frauen sind emotional. Ihr Leben kannst du dir vorstellen wie eine Achterbahnfahrt. Mal geht es hoch und mal runter. Sie selbst haben keinen festen Punkt, an den sie sich festhalten können. Sie schreien manchmal oder sind ganz lieb und nett. Doch sie wollen Halt.

Und den Halt kannst du ihr geben. Der Spruch „Sei der Fels in der Brandung“ kommt nicht von ungefähr. Frauen wollen einen Mann, der nicht emotional ist und sich nicht von dem Sturm und Gewitter von Frauen umhauen lässt. Sie wollen einen Mann, der fair ist und nicht ihr Meinung annimmt. Das nennt sich HALT. Sie wollen einen stabilen Mann.

Der beste Weg zur Stabilität zu kommen geht über Meditation. Ein Buch, dass ich dir dafür empfehlen kann, gibst zum Beispiel bei Amazon und heisst Jetzt! Die Kraft der Gegenwart. Es zeigt dir, wie du dich auf das Innere konzentrierst und dadurch nicht von äußeren Bedingungen beeinflusst wirst.

Viel Erfolg,

Mr. S